Ohne Bewährung
CSI: Miami / Staffel 2 / Folge 3

In einer leer stehenden Wohnung bietet sich den Beamten ein schauriger Anblick: Sie finden den bereits von Maden befallenen Körper von Peg Donovan. Doch gerade als Alexx den Todeszeitpunkt feststellen will, bemerkt Horatio, dass die Frau zwar nicht bei Bewusstsein ist, aber noch lebt. Weitere Untersuchungen ergeben, dass Peg etwa drei Tage zuvor mit einem Kantholz niedergeschlagen wurde – möglicherweise von einem Bekannten, denn es gibt keine Spuren von Gewalt am Tatort. Als die Ermittler Pegs Namen in die Datenbank eingeben, stellt sich heraus, dass sie Jahre zuvor Opfer einer Vergewaltigung wurde. Der Täter, Mason Shaw, wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt und hatte drei Jahre zuvor eine Verhandlung zur Strafaussetzung verloren, weil Peg Donovan gegen ihn ausgesagt hatte. Nun steht eine weitere Anhörung bevor, und Pegs Aussage spielt dabei eine wichtige Rolle. In dem Gefängnis, in dem Mason Shaw einsitzt, findet Horatio im Besucherbuch den Namen Crystal Sherwood. Sie war eine Geschworene in Shaws Prozess und hat Mason anschließend häufiger besucht. Calleigh und Hagen können eine Verbindung zwischen Crystal Sherwood und Peg feststellen. Im Verhör gesteht Crystal zwar, Peg in der leer stehenden Wohnung eingeschlossen zu haben, weil sie der Vergewaltiger Shaw darum gebeten hat, aber wie kann Shaw den Mordversuch begangen haben? Die Beamten stehen vor einem Rätsel.


Videos