Stück für Stück
CSI: Miami / Staffel 2 / Folge 4

In einem schmucken Vorort von Miami sind zwei Mädchen verschwunden: Lana Walker und ihre fünfjährige Schwester Molly. Horatio stellt jedoch schnell fest, dass in das Haus nur eine Person eingedrungen ist, die unmöglich beide Mädchen entführt haben konnte. Und tatsächlich: Molly befindet sich noch im Wäschetrockner, wo sie sich vor dem Einbrecher versteckt hat. Die akribischen kriminaltechnischen Untersuchungen lassen präzise Schlussfolgerungen auf das Fahrzeug des Täters zu. Ein Sportwagen, auf den alle Kriterien zutreffen, gehört ausgerechnet David Kendall, dem ehemaligen Tennislehrer von Lana, der just gefeuert wurde. Als man ihn verhaften will, finden die Beamten in Kendalls Haus Lana, die jedoch gar nicht entführt wurde, sondern sich in Kendall verliebt hat und von zu Hause abgehauen ist. Kendall scheint also allem Anschein nach unschuldig. Doch der Fall ist noch nicht zu Ende, denn bei der vorangegangenen Suche nach Lana machten die Ermittler eine grausige Entdeckung: Sie fanden den von einem Krokodil abgebissenen Arm eines Mädchens, das ebenfalls Tennis gespielt hat. Durch einen abgebrochenen Krokodilzahn lässt sich das entsprechende Krokodil identifizieren und kann von den Beamten aufgespürt werden. Im Magen des Reptils finden sie ein Bein des Mädchens, das offensichtlich mit der Saite eines Tennisschlägers gefesselt war. Anhand eines Saitenrests, den man in Kendalls Sporttasche findet, kann man ihm den Mord zweifelsfrei nachweisen. Unterdessen ist Lana ein weiteres Mal von zu Hause abgehauen und zu David Kendall zurückgekehrt …


Videos