Eiger

Winter 1966. Seilschaften aus den USA, aus England und Deutschland haben ein Ziel an der Eiger-Nordwand: eine neue Route in der 1800 Meter hohen Wand zu erschließen. Doch es kommt zur Katastrophe als John Harlin II zu Tode stürzt. 2010 gelingt dem Deutschen Robert Jasper und dem Schweizer Roger Schaeli die erste freie Begehung der John-Harlin-Direttissima – für Jasper ein ungeheuer intensiver Moment. Aus vielerlei Gründen …