Muttertag
Fünf Sterne / Staffel 2 / Folge 2

Behringer hat über seinen Strohmann 39 Prozent des Lindbergh gekauft. Albrecht Lindbergh macht seinem Sohn Stefan bittere Vorwürfe. Stefan gibt seinen Fehler zu, sieht aber keinen Anlass, um zu verzweifeln. Immerhin sei nun endlich Geld für notwendige Investitionen vorhanden. Im Hotel checkt der Fußballstar Sascha Wilke mit seiner Frau Verena ein. Auch Saschas langjähriger Trainer Heinz Zange taucht auf. Er wittert, dass „sein“ Sascha zu einem prominenteren Verein überwechseln will. Zu Recht – ein mächtiger britischer Fußballclub winkt mit viel Geld, und Saschas Freundin Verena bedrängt ihn, anzunehmen. Sascha ist hin- und hergerissen. Stefan hat sich entschlossen: Ganz gleich, wie Mareike es aufnimmt – er wird ihr erklären, dass er nicht mit ihr verheiratet ist und nicht sie, sondern Amelie liebt. Mareike hört mit an, wie er mit seiner Schwester Jana über seine Absichten spricht und stellt ihre Taktik um. Sie täuscht vor, dass ihre Erinnerung allmählich wieder einsetzt und bietet sich Stefan als gute Freundin an. Eifersüchtig spioniert sie aus, wie oft Stefan bei Amelie aus- und eingeht. Sie ist nicht die einzige Beobachterin. Eine einfach gekleidete Frau streicht ebenfalls um Amelies Haus herum. Mit einem Trick erschleicht sich Mareike das Vertrauen der Fremden. Sie heißt Ruth Oswald und ist angeblich Amelies leibliche Mutter. Mareike fasst einen bösartigen Plan. Da er mit Mareike alles geklärt hat, hält Stefan den Zeitpunkt für gekommen, seine Liebe zu Amelie öffentlich zu machen. Doch Amelie fühlt sich mit der plötzlichen Veränderung zunächst überfordert. Auch Jana will ein Kapitel ihres Lebens abschließen und reicht die Scheidung von René ein. Aber René liebt Jana mehr denn je. Er will es ihr so schwer wie möglich machen und besteht auf einem Trennungsjahr.