Das Erbe der Sklaven

Palin befindet sich jetzt im Nordosten Brasiliens, wo die Portugiesen erstmalig an Land gingen. Hier legten auch die ersten Sklavenschiffe an. Die Region gilt heute als das Herz des Landes, da in diesem Landstrich bis heute viele verschiedene Kulturen miteinander verschmelzen. So kann Palin das Erbe der Kolonialherren erkunden, das vor allem durch die Nachfahren der ehemaligen Sklaven geprägt ist. Er reist ausgehend von São Luís, der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão, am südlichen Äquator entlang bis Salvador. Salvador gilt als „afrikanischste“ Stadt in der westlichen Hemisphäre.