Veronika und das Schweisstuch Jesu
Mythen der Geschichte / Staffel 3 / Folge 4

Auf dem Weg zu seiner Hinrichtung musste Jesus Christus sein Kreuz selbst tragen. So zeigen es die Stationen des Kreuzweges in jeder katholischen Kirche. Dazu gehört auch die Darstellung Veronikas, die dem zum Tode Verurteilten ein Tuch reicht. Jesus soll in dem Stoff seine Gesichtszüge hinterlassen haben – und diese sind dort bis heute sichtbar. Als Schleier von Manoppello wird das Tuch auch im 21. Jahrhundert verehrt. Der Journalist Paul Badde versucht, das textile Geheimnis zu lüften.