Zeichen der Gewalt
The First 48 - Am Tatort mit den US-Ermittlern / Staffel 15 / Folge 15

In Louisville, Kentucky, wird der gehörlose Marcus Penny, dessen drei Kinder in Pflegefamilien untergebracht sind, mitten in der Nacht von Nachbarn vor seiner eigenen Wohnungstür erstochen aufgefunden. Nachdem ein weißes Plastikarmband, das einem Strafgefangenen gehört, in der Wohnung sichergestellt werden konnte, fragen sich die Ermittler, ob der Besitzer ein Freund des Opfers oder der Täter war. Die Auswertung der Fußfessel des Mannes, der unter Arrest stand, ergibt jedoch, dass er sein Haus in der Tatnacht nicht verlassen hat, sodass er als Verdächtiger ausscheidet. George, ein weiterer Freund von Markus, sagt aus, dass das Opfer am Tattag Streit mit einem Bekannten gehabt habe, kann diesen jedoch nicht identifizieren. Ein anonymer Anrufer belastet einen Mann namens Michael Knights, der mit Marcus Ex-Frau zusammen ist. Michael habe angeblich sowohl Marcus als auch eine Woche zuvor bei einem Ladendiebstahl den 72-jährigen Darren Spencer getötet. Handelt es sich bei Michael um den Bekannten, den George beim Verhör erwähnt hat und ist Michael tatsächlich für beide Morde verantwortlich? In einer heißen Sommernacht wird Marlon Smith in einer Blutlache liegend erschossen auf der Straße aufgefunden. Ein weiteres Opfer wurde am Bein getroffen, konnte aber noch rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht werden und überlebt. Sowohl eine Augenzeugin am Tatort als auch das zweite Opfer belasten einen gewissen Donald Hall, dessen Mutter in der Tatnacht eine Party veranstaltet hat. Es dauert lange, bis die Polizei Hall endlich aufspüren kann. Nach seiner Verhaftung schweigt dieser und möchte nicht einmal einen Anwalt konsultieren...