Am Ende des Weges

In den Wäldern von Tennessee in den 30er Jahre: Felix Bush, der seit über 40 Jahren in absoluter Abgeschiedenheit lebt, um Geheimnisse von früher zu verdrängen, widmet sich der Planung seiner eigenen Beerdigung. Als Helfer engagiert er Bestatter Frank Quinn und dessen Kumpel, die dafür sorgen sollen, dass seine Trauerfeier ein Erfolg wird. Im Laufe der Planung durchlebt Bush einen Selbstfindungsprozess, in dem er sich den Schatten seiner Vergangenheit stellt.