Der ewige Gärtner

Justin Quayle führte als Diplomat im britischen Hochkommissariat in Nairobi ein beschauliches Leben, bis eines Tages die Leiche seiner Frau Tessa, einer engagierten Aktivistin, am Turkana-See gefunden wird. Ihr Bekannter Arnold Bluhm, ein schwarzer Arzt aus Belgien, wird außerdem vermisst. In Rückblenden erzählt Der ewige Gärtner, wie sich Justin und Tessa in London kennen und schnell auch lieben lernen. Nach kurzer Zeit heiraten die beiden und ziehen nach Kenia. Während Tessa sich mit Bluhm für die hungernde Bevölkerung stark macht, pflegt Justin lieber peinlich genau seinen Garten und kümmert sich nicht um das Elend der in Afrika lebenden Menschen. Dadurch entfernen sich die beiden immer mehr voneinander. Vor ihrem Tod hat Justin sogar das Gefühl, dass Tessa ihn betrügt. Doch gerade als Sandy Woodrow und Bernard Pellegrin den Tod der Aktivistin begraben wollen, entdeckt Justin, dass Tessa vor ihrem Tod einen Bericht über Verbrechen der Pharmaindustrie in Afrika veröffentlichen wollte und setzt sich das erste Mal für sie und ihre Arbeit ein.

Videos