Dragonheart

Der ehrenwerte Ritter Bowen hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem jungen Prinzen Einon die Schwertkunst – folgend den Richtlinien des alten und tugendhaften Schwurs – nahe zu bringen, und ihm ein treuer Diener zu sein. Als Aufstände das Land unsicher machen, gerät der tyrannische König in einen Hinterhalt und wird getötet, sodass Einon früher als gedacht, die Herrschaft des Königreichs übernehmen muss. Das scheint ihn jedoch nicht zu stören, denn das Erste, was der künftige König tut, als er seinen toten Vater sieht, ist, nach dessen Krone zu greifen. Dabei wird er allerdings mit einem Speer von einem aufgebrachten Bauernkind ins Herz getroffen und tödlich verletzt. Doch bevor Einon stirbt, sucht seine Mutter und Anhängerin eines Drachenkults, Königin Asislinn, eine Höhle auf. Der Junge kann gerettet werden, da ihm der Drache Draco die Hälfte seines Dragonhearts spendet. Glücklich über die Fügung muss Ritter Bowen aber schon bald feststellen, dass König Einon ein noch grausameres Regime führt, als sein Vater es getan hat. Das Schlimmste: Ihm fehlt es an Tugendhaftigkeit. Enttäuscht davon, dass sein Unterricht keine Früchte getragen hat, sucht Bowen nach einem Schuldigen und findet ihn in dem Feuerspeier Draco. Nur er kann Einon mit der Hälfte seines Herzens verhext haben! So legt Bowen einen Schwur ab: Er will den Drachen finden und töten. Allerdings erweist sich dieser als ebenbürtiger Gegner und irgendwann auch als guter Freund…

Videos